Psychotherapie und Bowen

Körperlicher Stress kann sich auf die Psyche auswirken und psychischer Stress kann sich wiederum auf den Körper auswirken. Körper und Psyche stehen eng miteinander in Verbindung, wie Sie vielleicht schon selbst oft erlebt haben.

 

Bei Ängsten treten zusätzlich häufig Nackenbeschwerden und Schlafstörungen auf. Depressionen gehen oft mit Rückenschmerzen einher und Stress sowie Nervosität kann sich im Magen und Darm bemerkbar machen.

 

Die Bowen-Therapie wurde entwickelt, um regulierend auf Stressüberforderung von Körper und Geist zu wirken.

 

Eine äußerst sanfte und schmerzfreie, ganzheitliche Methode, mit dem Ziel das Nervensystem, und damit automatisch auch das gesamte Muskel-, Faszien- und Bindegewebssystem, wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Der menschliche Körper verfügt über ein gewaltiges Potential an eigenen Kräften zur "Selbstreparatur", das wir nutzen können.

 

Die Bowen-Therapie kann deshalb begleitend zur Psychotherapie eine wesentliche Rolle spielen.

 

Sie unterstützt bei...

  • Stress
  • Angsterkrankungen
  • Burnout Syndrom
  • Depression
  • Unruhe und Schlafstörungen
  • emotionalen Spannungszuständen
  • stressbedingte Kopfschmerzen

... und hilft bei allen anderen körperlichen Schmerzen, Verspannungen und Symptomen, die in Zusammenhang mit psychischen Erkrankungen und Störungen auftreten können.

-> siehe Bowen-Therapie